Der Slowenische Sportverband in Österreich

Der Slowenische Sportverband/Slovenska športna zveza ist der Dachverband aller slowe­ni­schen und zweisprachigen Sportvereine in Kärnten. Er wurde am 19. Juni 1949 gegründet und zählt heute 34 Mitgliedsvereine mit rund 2500 aktiven Sportlern und Sportlerinnen & 500 Funktio­nären/innen bzw. Mitarbeitern/innen. Die Mitgliedsvereine sind im gesamten zweisprachigen Gebiet Kärntens sowie seit 2013 auch in der Steiermark beheimatet und decken fast alle Spitzen- und Breitensportarten (Fuß­ball, Volleyball, Basketball, Leichtathletik, Tischtennis, alpiner und nor­discher Schilauf, Ro­deln, Tennis, Bergsteigen, Sportklettern, Karate, Judo, Boxen, Segeln, Sport­fischen, Schach, usw.) ab.

Zahlreiche Mitgliedsvereine arbeiten überaus erfolgreich und zählen SportlerInnen und Teams in einigen Sportarten zur österreichischen, teils auch zur internationalen Spitze. Die Volley­baller des SK Aich/Dob wurden im Jahr 2013 österreichischer Meister und sind als erstes Kärntner Team in einer Weltsportart in der Champions League vertreten. Weiters spielen sie in der Mitteleuropäischen Volleyballliga (MEVZA) sowie in der 1. und 2. Bundesliga. Der Basketballklub KOŠ Celovec/Klagenfurt spielt in der 2. österreichischen Bundesliga, der Slowenische Athletik Klub (SAK) spielte lange in der Regionalliga-Mitte . Auch der Tischtennisklub Humška skupnost (HGS) war in der Saison 2012/13 in der 2. Bundesliga aktiv. Der SV St. Johann/ŠD Šentjanž ist im alpinen Schilauf und im Sport­klettern sehr erfolgreich, die Schachteams des Slowe­nischen Sportverbandes und Finken­steins/­Bekštanj, spielen in der Lan­des­liga bzw. Unterliga, usw.

Der SV Achomitz/Zahomc zählt zu den erfolgreichsten nordischen Sportvereinen Österreichs und ist mit Tomaž Druml im Weltcup in der Nordischen Kombination und Sonja Schoitsch in Weltcup der Schispringerinnen vertreten. Erfolgreiche aktive Spitzen­sportler sind weiters der Snowboarder Andreas Lausegger (Universiade-Sieger 2009 und PSL-Europacup-Sieger 2010 sowie EC-Vizemeister 2011), die Biathletin Dunja Zdouc (Alpenpokal-Siegerin 2010, 2011 und 2013 im Intercontinental sowie auch schon im Weltcup am Start), das Tennistalent Adrian Kucher, usw. Auch weitere Talente gehö­ren dem Slowe­nischen Sport­verband/­Slovenska šport­na zveza bzw. seinen Mitglieds­vereinen an und werden von diesem fachlich betreut und gefördert.

In Kärnten ist der Slowenische Sportverband/Slovenska športna zveza eine unverzichtbare Ko­or­di­nations- und Servicestelle für die slowenischen und zweisprachigen Vereine bzw. Sportler und Sportlerinnen aus der slowenischen Volkgruppe. Der Verband ist auch ein wertvolles Bindeglied zu den deutsch­sprachigen Dach- und Fachverbänden in Kärnten und in Österreich. So pflegt der Slowenische Sport­verband/­Slovenska športna zveza auch eine enge Kooperation mit dem Sport­re­ferat bzw. der Kärnten-Sport-Koordination.

Rege Kontakte bestehen darüber hinaus mit den Sport-Dach­ver­bänden in Slowenien (Slo­we­ni­sches Olympisches Komitee - OKS/ZŠZ), den Dachverbänden in Italien (Verband der Sport­vereine der slowe­nischen Volksgruppe in Italien - ZSŠDI, auch Mitglied des Olym­p­ischen Ko­mitees Italiens), sowie mit der Sportorganisation der Slowenen in Ungarn. Die Mitgliedschaft Sloweniens und Italiens in der EU ist für den Slowenischen Sportverband eine zusätzliche Heraus­forderung für noch stärkere grenzüber­schrei­tende Aktivitäten im Bereich des Sports. In den letzten Jahren gab es diesbezüglich immer wieder beachtenswerte Erfolge unseres Verbandes.

Die bisherigen Vorsitzenden des Slowenischen Sportverbandes/Slovenska športna zveza:

Franci Zwittnig 1949-1954, Janko Wiegele 1954-1963, Hanzi Weiss 1963-1966, Mirko Bogataj 1966-1972, Danilo Prušnik 1972-1987, dr. Ludvik Druml 1987-1992, Marijan Velik (seit 1992)